InstitutPersonenverzeichnis
Apl. Prof. Dr. phil. Hans-Georg Bensch

apl. Prof. Dr. phil. Hans-Georg Bensch

Photo von Hans-Georg Bensch Photo von Hans-Georg Bensch
apl. Prof. Dr. phil. Hans-Georg Bensch
Adresse
Im Moore 21
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Photo von Hans-Georg Bensch Photo von Hans-Georg Bensch
apl. Prof. Dr. phil. Hans-Georg Bensch
Adresse
Im Moore 21
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Funktionen
Lehrbeauftragte
Institut für Philosophie
Externe Lehrbeauftragte
Sprechzeiten
Bitte vereinbaren Sie einen Termin
Institut für Philosophie

PROFIL

Apl. Prof. Dr. Hans-Georg Bensch ist Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie. Seine Forschung fokusiert auf folgende Felder: Erkenntnistheorie und Metaphysik in klassischen Texten der Antike (Platon und Aristoteles) und in der Neuzeit (Descartes, Leibniz, Locke und Hume); zentrale Texte des Deutschen Idealismus (Kant, Fichte, Schelling und Hegel); Geschichtsphilosophie und Gesellschaftstheorie (Marx), Kritik der politischen Ökonomie und Kritische Theorie.

SCHWERPUNKTE IN DER LEHRE

  • Erkenntnistheorie
  • Metaphysik
  • Geschichte der Philosophie
  • Geschichtsphilosophie
  • Empirismus
  • Rationalismus
  • Kurzvita

    Jahrgang 1960


    Abitur 1980

    WS 1980 - WS 1985 Studium der Sozialwissenschaften an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg; Diplomprüfung am 12.2.1986
    WS 1987 Immatrikulation im Fach Philosophie an der Universität Hannover; Promotion zum Dr. phil. am 1.6.1994
    1.4.1991 - 31.12.1992 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Dokumentationsstelle des Instituts für Politische Wissenschaft der Universität Hannover; SS 1995 - WS 1997/8 Lehrbeauftragter am Philosophischen Seminar der Universität Hannover; 1.6.1995 - 31.5.1997

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem EXPO-Projekt des Gesellschaftswissenschaftlichen Instituts (GI) e. V.

    SS 1998 - WS 1999
    Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg
    1.4.1998 - 20.3.01 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar der Universität Hannover
    SS 2003 Lehrbeauftragter an der Ruhr-Universität Bochum
    5.2.2004 Habilitation mit einer Arbeit zu Hegels Phänomenologie des Geistes, Lehrbefugnis: Philosophie
    Seit SS 2004 Im Wechsel Professurverwaltung bzw. wiss. Mitarbeiter am Philosophischen Seminar der Leibniz Universität Hannover
    6.12.2006 Ernennung zum Außerplanmäßigen Professor

  • Publikationen

    Monographien

    2019

    Vom Reichtum der Gesellschaften, 2. Ausgabe, Institutionelles Repositorium der Leibniz Universität Hannover 2019

    2005

    Perspektiven des Bewußtseins - Hegels Anfang der Phänomenologie des Geistes, Würzburg 2005

    1995
    Vom Reichtum der Gesellschaften, Lüneburg

    Mitherausgeber

    1998

    P. Bulthaup, Das Gesetz der Befreiung, hrsg. v. Gesellschaftswissenschaftliches Institut, Lüneburg

    1998

    Das Automatische Subjekt bei Marx, hrsg. v. H.-G. Bensch u. F. Kuhne, Lüneburg

    1995

    Traditionell kritische Theorie, hrsg. v. Gesellschaftswissenschaftliches Institut, Würzburg

    Aufsätze

    Das Hypothesen-Beispiel (86e-87b) in Platons Menon, Institutionelles Repositorium der Leibniz Universität Hannover 2019

    Marx und Hegel zu dem Gedanken: Die Anatomie des Menschen ist ein Schlüssel ... hrsg. v. A. Arndt, B. Bowman, M. Gerhard, Berlin 2019/20 (im Druck)

    Zum Wahrheitsbegriff der traditionell kritischen Theorie; Institutionelles Repositorium der Leibniz Universität Hannover 2019

    Hume und Kant zu Vorstellungen und ideas, Institutionelles Repositorium der Leibniz Universität Hannover 2019

    Zum Begriff des Kredits: Wie partizipiert das Bankkapital am gesellschaftlichen Mehrwert; Institutionelles Repositorium der Leibniz Universität Hannover

    Zur Theodizee bei Kant und Hegel, Hegel-Jahrbuch 2018/19; hrsg. v. A. Arndt, B. Bowman, M. Gerhard, Berlin 2018/19 (im Druck)

    8. Kapitel, Der Arbeitstag – Systematisches zu einem historisch verstandenen Kapitel, in: Zeitschrift für kritische Sozialtheorie und Philosophie, 2017 Band 4, hrsg. v. I. Elbe u.a., Berlin/Boston 2017

    Kategorie(n) bei Kant und Hegel, Hegel-Jahrbuch 2016; hrsg. v. A. Arndt, B. Bowman, M. Gerhard, Berlin 2016

    Rezension von: A. Arndt „Karl Marx – Versuch über den Zusammenhang seiner Theorie“, 2. durchgesehene und um ein Nachwort ergänzte Auflage, Berlin 2012, in: Hegel-Studien 49, hrsg. von Michael Quante und Birgit Sandkaulen. Hamburg 2016.

    Bestimmungen zu Staat und Herrschaft bei Adorno, in: Staat und Politik bei Horkheimer und Adorno; hg. v. H.E. Schiller u. U. Ruschig, in der Reihe: Staatsverständnisse, hg. R. Voigt, Baden-Baden 2014

    Von zwei Welten zu zwei Begriffen von Natur – Anmerkungen zur Kantischen Kritik der teleologischen Urteilskraft, in: Die Natur denken, Studien zur Naturphilosophie Bd. 3, hrsg. v. M. Gerhard und Chr. Zunke, Würzburg 2013

    Anmerkungen zum Wahrheitsbegriff bei Kant, Hegel und Aristoteles, Hegel-Jahrbuch 2015.

    Denken und Erkennen bei Kant und Hegel, Hegel-Jahrbuch 2013, hrsg. v. A. Arndt u.a., Berlin 2013

    Hegels Geist und Adornos Begriff der Kultur (-Kritik), Hegel-Jahrbuch 2011, hrsg. v. A. Arndt u.a., Berlin 2011

    Anmerkungen zur Kantischen Kritik der teleologischen Urteilskraft; in: Nomina essentiant res, FS für Tzotcho Boiadjiev, hg. Georgi Kapriev, East-West Publishing House, Sofia 2011

    Anmerkungen zur Kantischen Kritik der teleologischen Urteilskraft, in: Studia Philosophica Masarykova Univerzita Brno, 2010

    Kultur, Arbeit und Sonntag, in: Staat und Kultur bei Hegel, Hegel-Forschungen, hrsg. v. A. Arndt u. J. Zovko, Berlin 2010

    Staat und Philosophie – Kants Streit der Fakultäten bei Hegel, Hegel-Jahrbuch 2009, hrsg. v. A. Arndt u.a., Berlin 2009

    Geist in der Philosophie und die Philosophie im Geist, in: Geist – Erkundungen zu einem Begriff, hrsg. v. A. Arndt u. J. Zovko, Hannover 2009

    Modelle des Gleichnamigen – Das Aristotelische „Gleichnamige“ in Hegels Kraft und Verstand; in: Still Reading Hegel, 200 Years after the Phenomenology of Spirit, ed. E. Balsemao Pires, Coimbra 2008

    Zum Wahrheitsbegriff der traditionell kritischen Theorie, Oldenburger Jahrbuch für Philosophie 2008, hrsg. von M. Gerhard, Oldenburg 2008

    Rezension von: ’Karl Marx / Friedrich Engels, Gesamtausgabe (MEGA), Zweite Abteilung „Das Kapital“ und Vorarbeiten, Band 12, Karl Marx, Das Kapital Kritik der Politischen Ökonomie, Zweites Buch, Redaktionsmanuskript von Friedrich Engels 1884/1885, Internationale Marx-Engels-Stiftung Amsterdam (Hg.) Berlin 2005’, in: Philosophisches Jahrbuch 114. Jahrgang / II 2007, Görres-Gesellschaft (Hg.) Freiburg 2007

    Idee und Idealismus, in: Was ist Idee?, hrsg. v. G. Kapriev u. G. Mensching, Hannover 2007

    Affirmation und Kritik – Aspekte einer Philosophie der weltpolitischen Entwicklung bei Kant und Hegel, in: Zwischen Konfrontation und Integration, Hegel-Forschungen, hrsg. v. A. Arndt u. J. Zovko, Berlin 2007

    Leben, Gattung, Selbstbewusstsein, in: Hegel-Jahrbuch 2007 (Zweiter Teil), hrsg. v. A. Arndt u.a., Berlin 2007

    Die Begründung sozialstaatlicher Konzeptionen in der klassischen deutschen Philosophie; in: Faschismus und soziale Ungleichheit, hrsg. v. Chr. Bauer u.a., Bochum, 2007

    Uvod do Kantovy Kritiky cisteho rozumu na podklade Predmluv, übers. v. B. Horyna, in: Sbornik Praci Filozoficke Fakulty Brenenske Univerzity 2006

    Elemente zu Sittlichkeit und Offenbarung, in: Vernunft und Offenbarung, hrsg. v. G. Kapriev u. G. Mensching, Sofia 2006

    Sobre o saber imediato em Hegel e na história da filosofia, übers. v. J. Beckenkamp, in: Dissertatio 19-30, hrsg. v. J. Hobuss, Pelotas (Bras.) 2004

    Zum unmittelbaren Wissen bei Hegel und in der Geschichte der Philosophie, in: Die Geschichtlichkeit des philosophischen Denkens in Europa, hrsg. v. G. Kapriev u. G. Mensching, Sofia 2004

    Glauben und Wissen – Das unmittelbare Wissen am Anfang der Phänomenologie des Geistes und als dritte Stellung des Gedankens/Denkens zur Objektivität, in: Hegel-Jahrbuch 2004, hrsg. v. A. Arndt u.a., Berlin 2004

    Rezension von: ’Hegels Begriff der Arbeit’, H.-Chr. Schmidt am Busch, in: Hegel-Studien 37, hrsg. v. W. Jaeschke u. L. Siep, Hamburg 2004

    Rezension von: Mit und gegen Hegel, A. Knahl u.a. (Hg.), in: Hegel-Studien 36, hrsg. v. W. Jaeschke u. L. Siep, Hamburg 2003

    Zum Begriff der wissenschaftlichen Arbeit, in: Neue Texte, neue Fragen – Zur Kapital-Edition in der MEGA, Beiträge zur Marx-Engels-Forschung, Neue Folge 2001, Hamburg 2002

    Anmerkungen zu ‚Kraft und Verstand‘, in: Hegel-Jahrbuch 2001, hrsg. v. A. Arndt u.a., Berlin 2001

    Zum unendlichen Urteil bei Kant und Fichte, in: Kant und die Berliner Aufklärung, Akten des IX. Internationalen Kant-Kongresses, Bd. 5, hrsg. v.  V. Gerhardt, R.-P. Horstmann u. R. Schumacher, Berlin 2001

    Zur Geschichte eines Zitats (Diderot, Hegel, Marx), in: Marx-Engels-Edition und biographische Forschung, Beiträge zur Marx-Engels-Forschung, Neue Folge 2000, Hamburg 2000

    Zur Grundrente - Von Marxschen Anweisungen und Engelsschen Umsetzungen, in: Marx‘ Ökonomiekritik im Kapital, Beiträge zur Marx-Engels-Forschung, Neue Folge 1999, Hamburg 2000

    Von der Erkenntnis der Erkenntnis bei Platon und Hegel, in: Mit und gegen Hegel, hrsg. v. (Knahl, Müller, Städtler) Gesellschaftswissenschaftliches Institut Hannover, Lüneburg 2000

    ’Aus dem Glück herausgetreten’, Zur Ästhetisierung der Griechischen Welt; in: Hegel-Jahrbuch 1999, hrsg. v. A. Arndt u.a., Berlin 2000

    Grundrente und Mehrwert, in: Das Automatische Subjekt bei Marx, hrsg. v. (H.-G. Bensch / F. Kuhne), Lüneburg 1998

    Historische Implikationen des § 76 der Hegelschen Rechtsphilosophie; in: Hegel-Jahrbuch 1997, hrsg. v. A. Arndt u.a., Berlin 1998

  • Organisation von Tagungen
    Workshop in Honor of James Bogen, Center for Philosophy of Science, University of Pittsburgh, März 2015 (gemeinsam mit Holly Andersen, Brian Keeley & Peter Machamer)

    "Current Topics in the Philosophy of the Human Science", 18. Und 19. Juni 2010. 

    "Scientific Concepts", 22. Und 23. 5. 2009 (mit Friedrich Steinle).

    "What (Good) is Historical Epistemology?" (mit Thomas Sturm), 24. - 26. Juli 2008.

    "Generating Experimental Knowledge" (mit Giora Hon, Hans-Jörg Rheinberger, Jutta Schickore & Friedrich Steinle). Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal, 14.-16. Juni 2007.

    "Historical Perspectives on Erklären and Verstehen: An Interdiscipliary Workshop". Max-Planck Institut für Wissenschaftsgeschichte. 9. - 11. Juni 2006. 

    "Generating Knowledge with the Microscope". Max-Planck Institut für Wissenschaftsgeschichte (mit Jutta Schickore). 23.-24. Juni 2006

     

     

     

ONLINEAUFTRITTE

PhilPapers