• Zielgruppen
  • Suche
 

Festival der Philosophie 2014

Vom 13.-16. März 2014 findet in Hannover das 4. Festival der Philosophie unter dem Titel "Wie bitte geht Gerechtigkeit?" statt.

Auf folgende Veranstaltungen im Rahmen des Festivals der Philosophie möchten wir gesondert aufmerksam machen.

Was ist Gerechtigkeit?

Freitag, 14. März 2014, 15.00-18.00 Uhr
Lichthof der Leibniz Universität Hannover, Eintritt frei

Begrüßung: Prof. Dr.-Ing. Erich Barke (Präsident der Leibniz Universität Hannover)
Grußworte: Frau Daniela Schadt (Lebensgefährtin des Bundespräsidenten Joachim Gauck), Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Quante (Präsident der Deutschen Gesellschaft für Philosophie)

Es sprechen und diskutieren:

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Axel Honneth (Philosophie, Frankfurt a.M.)
Prof. Dr. Hartmut Rosa (Soziologie, Jena)
Prof. Dr. Horst Dreier (Jura, Würzburg)

Moderation: Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Quante (Philosophie, Münster)

Woher kommt das Recht? - Vom Menschen? Von der Natur? Von Gott?

Samstag, 15. März 2014, 15.00-17.30 Uhr
Lichthof der Leibniz Universität Hannover, Eintritt frei

Grußwort: Prof. Dr. Dr. Harry Noormann (Dekan der Philosophischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover)

Eingangsstatements und Diskussion:

Prof. Dr. Ulrich Haltern (Jura, Freiburg)
Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig (Politologie, Passau)
Prof. Dr. Dr. Peter Antes (Religionswissenschaften, Hannover)

Moderation: Prof. Dr. Paul Hoyningen-Huene (Institut für Philosophie, Leibniz Universität Hannover)

Katja Petrowskaja - "Vielleicht Esther"

Samstag, 15. März 2014, 19.00-20.30 Uhr
Lichthof der Leibniz Universität Hannover, Eintritt frei

Katja Petrowskaja (Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin 2013) liest aus ihrem Roman "Vielleicht Esther"

Moderation: Prof. Dr. Dietmar Hübner (Institut für Philosophie, Leibniz Universität Hannover)

Künstlerische Umrahmung: Aikins Hyde (Tanz), Claudia Rinaldi (Klavier)