• Zielgruppen
  • Suche
 

Prof. Dr. Dietmar Hübner

Dietmar Hübner

Lebenslauf

Dietmar Hübner, geboren 1968 in Solingen, studierte von 1989 bis 1993 Physik und Philosophie an der Universität Bonn. Im Rahmen eines Forschungsaufenthalts an der University of Cambridge (1993-1994) erwarb er einen Master in Physik (M.Phil.), zurück in Bonn das Diplom in Physik (Dipl.-Phys.). Anschließend absolvierte er ein Promotionsstudium der Philosophie an der Universität Bonn und verfasste unter der Betreuung von Hans Michael Baumgartner und Ludger Honnefelder eine Dissertation zum Verhältnis von Entscheidungstheorie, Geschichtsphilosophie und Ökologischer Ethik, mit der er 1999 promoviert wurde. 2007 habilitierte er sich an der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn mit einer Arbeit zur Verteilungsgerechtigkeit.

Zwischen 1999 und 2010 arbeitete Dietmar Hübner als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wissenschaft und Ethik der Universität Bonn (IWE), wo er u.a. mit der Projektentwicklung und -betreuung im Bereich der Wissenschaftsethik befasst war und die Redaktion des „Jahrbuchs für Wissenschaft und Ethik“ (Walter de Gruyter) leitete. Zudem war er als Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie der Universität Bonn sowie am Philosophischen Seminar der Universität Köln tätig. Seit August 2010 hat Dietmar Hübner die Professur für „Praktische Philosophie, insbesondere Ethik der Wissenschaften“ an der Leibniz Universität Hannover inne.

Personal Homepage

Ausführlicher Lebenslauf im PDF-Format

Schwerpunkte

  • Allgemeine Ethik
  • Angewandte Ethik
  • Politische Philosophie

Lehre

Die Video-Aufnahmen verschiedener Vorlesungen können unter den folgenden Links abgerufen werden:

Vollständige Lehrveranstaltungsübersicht im PDF-Format

Publikationen

Vollständige Publikationsliste im PDF-Format

Monographien

Einführung in die philosophische Ethik, Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht / UTB) 2014.

Zehn Gebote für das philosophische Schreiben, Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht / UTB), 1. Aufl. 2012, 2. Aufl. 2013.

Die Geschichtsphilosophie des deutschen Idealismus. Kant – Fichte – Schelling – Hegel, Stuttgart (Kohlhammer) 2011.

Die Bilder der Gerechtigkeit. Zur Metaphorik des Verteilens, Paderborn (mentis) 2009.

Entscheidung und Geschichte. Rationale Prinzipien, narrative Strukturen und ein Streit in der Ökologischen Ethik, Freiburg i.Br. / München (Karl Alber) 2001.

Herausgeberschaft

Dimensionen der Person: Genom und Gehirn, Paderborn (mentis) 2006.

Ausgewählte Aufsätze

Metaethik in der Schule?, in: Mitteilungen des Fachverbandes Philosophie 56 (2016), 34–47.

Gerechtigkeit, in: Dieter Sturma, Bert Heinrichs (Hg.): Handbuch Bioethik, Stuttgart / Weimar 2015, 44–50.

Some Remarks Concerning Free Will and Evolutionary Theory, in: American Journal of Bioethics – Neuroscience (AJOB Neuroscience) 6, 2 (2015), 24–26.

Kultürlichkeit statt Natürlichkeit: Ein vernachlässigtes Argument in der Debatte um Enhancement und Anthropotechnik, in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik, Bd. 19 (2014), 25–57.

Bildung und Gerechtigkeit: Philosophische Zugänge, in: Fabian Dietrich, Martin Heinrich, Nina Thieme (Hg.): Bildungsgerechtigkeit jenseits von Chancengleichheit. Theoretische und empirische Ergänzungen und Alternativen zu ‚PISA‘, Wiesbaden 2013, 35–55.

Über Eskalation, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 61, 1 (2013), 43–67.

Entscheidung, in: Armin G. Wildfeuer, Petra Kolmer (Hg.): Neues Handbuch philosophischer Grundbegriffe, Bd. 1, Freiburg i.Br. / München 2011, 635–651.

Ethische Oszillationen: Über rechtsphilosophische Abwägungen, reduzierte Betroffenheitstiefen und moralische Dilemmata, in: Jahrbuch für Recht und Ethik / Annual Review of Law and Ethics 19 (2011), 201–225.

Der Ort der Macht. Potestas und auctoritas als Deutungslinien für Markt und Medien, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 58, 3 (2010), 395–415.

Ethik und Moral / Typen ethischer Theorien / Aspekte von Handlungen / Stufen der Verbindlichkeit, in: Michael Fuchs, Thomas Heinemann, Bert Heinrichs, Dietmar Hübner, Jens Kipper, Kathrin Rottländer, Thomas Runkel, Tade Matthias Spranger, Verena Vermeulen, Moritz Völker-Albert: Forschungsethik. Eine Einführung, Stuttgart / Weimar 2010, 1–39.

Patente, in: Michael Fuchs, Thomas Heinemann, Bert Heinrichs, Dietmar Hübner, Jens Kipper, Kathrin Rottländer, Thomas Runkel, Tade Matthias Spranger, Verena Vermeulen, Moritz Völker-Albert: Forschungsethik. Eine Einführung, Stuttgart / Weimar 2010, 136–155 (zusammen mit Tade Matthias Spranger).

Würdeschutz und Lebensschutz: Zu ihrem Verhältnis bei Menschen, Tieren und Embryonen, in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik, Bd. 15 (2010), 35–68.

Gibt es eine objektive Gegenwart? Zur Metaphysik der Zeit, in: Philosophisches Jahrbuch 116, 2 (2009), 269–293.

Ökologische Ethik und narrative Ethik, in: Karen Joisten (Hg.): Narrative Ethik. Das Gute und das Böse erzählen. Sonderband der Deutschen Zeitschrift für Philosophie, Berlin 2007, 273–289.

Genetic Testing and Private Insurance – A Case of ‘Selling One's Body’?, in: Medicine, Health Care and Philosophy 9, 1 (2006), 43–55.

Person, Genom und Gehirn. Eine Einführung, in: Dietmar Hübner (Hg.): Dimensionen der Person: Genom und Gehirn, Paderborn 2006, 23–56.

‚Narrative Geschichtsethik‘. Über ethische Strukturen von historischen Erzählungen, in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 29, 3 (2004), 271–279.

Rechtstypen und Pflichtentypen in der biomedizinischen Ethik. Über Abwägungskonstellationen beim Embryonenschutz, in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik, Bd. 9 (2004), 65–93.

Gibt es eine Pflicht zur medizinischen Forschung?, in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 28, 1 (2003), 21–50.

Verantwortet oder unverantwortet? Zur Grenze zwischen Freiheit und Unfreiheit in Straf- und Verteilungsgerechtigkeit, in: Wolfram Hogrebe (Hg.): Grenzen und Grenzüberschreitungen, XIX. Deutscher Kongreß für Philosophie, 23.-27. September 2002 in Bonn, Sektionsbeiträge, Bonn 2002, 85–96.

Justice over Time. Zum Problem der Gerechtigkeit zwischen den Generationen, in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik, Bd. 6 (2001), 39–66.

Kontakt

Dietmar Hübner
Institut für Philosophie
Leibniz Universität Hannover
Im Moore 21 (Hinterhaus)
30167 Hannover

Raum B 311 (3. OG)

Tel.: +49 (0) 511 762 - 3438
Fax: +49 (0) 511 762 - 5720
E-Mail: dietmar.huebnerphilos.uni-hannover.de

Sprechstunde

Während der Vorlesungszeit: Nach Vereinbarung
In der vorlesungsfreien Zeit: Nach Vereinbarung